Dienstag, 20. November 2012

[Buch #7] Ugly - Verlier nicht dein Gesicht von Scott Westerfeld

Kurzinformation 


Titel: Ugly - Verlier nicht dein Gesicht
Autor: Scott Westerfeld
Seiten: 416
Preis: 8,85€
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-31006-4

Klappentext 

 

Tally kann ihren 16. Geburtstag kaum erwarten, denn dann steht die für alle vorgesehene Schönheitsoperation an. Sie wird von einer Ugly zur Pretty werden, in New Pretty Town leben und keine Sorgen mehr haben. Tallys Freundin Shay dagegen sträubt sich gegen die Operation. Sie will nicht, dass andere über sie bestimmen. Als Shay flüchtet, lernt auch Tally die hässliche Seite der Pretty-Welt kennen. Denn die Behörden stellen sie vor eine furchtbare Wahl ...(Quelle: Amazon)

 

Cover


Ich finde das Cover sehr ansprechend, muss ich sagen. Es zeigt direkt die Thematik des Buches - natürlich nur oberflächlich, aber trotzdem. Es zeigt, dass auch dieses Gesicht Makel hat, die man auf den ersten Blick vielleicht gar nicht erkennen würde. Womit ich nicht sagen will, dass ich das Gesicht hässlich finde, doch in der Welt, in der das Buch spielt, würde das vermutlich so sein.

Erster Satz


"Der Frühsommerhimmel hatte die Farbe von Katzenkotze."

Meine Meinung 

 

Am Anfang habe ich mich ziemlich schwer getan mit diesem Buch. Es hat seine Zeit gedauert, bis ich Tallys zunächst seltsames, oberflächliches Verhalten akzeptieren konnte und mich in diese andere, in der Zukunft liegende Welt hineinfühlen konnte. Doch dann wuchs meine Begeisterung auch mit jeder Seite. 
Der Unterschied zwischen Tally und Shay ist so groß und man fragt sich von Zeit zu Zeit, ob sie auch Freunde geworden wären, wenn sie nicht beide vorher so einsam gewesen wären. Vermutlich nicht, denn Tally wartet ja nur darauf, dass sie endlich "hübsch gemacht" wird und wieder zu ihrem besten Freund Peris kann, der drei Monate älter als sie selbst ist.
Statt dessen aber rebelliert sie zunächst gezwungenermaßen und flieht nach Smoke, einer Stadt in der Wildnis.
Es entwickelt sich eine kleine Liebesgeschichte zwischen David und Tally, ganz zum Leidwesen von Shay, doch am Ende des Buches bleibt alles offen und auch die Frage, ob David mit Tallys Geständnis leben kann, bleibt ungeklärt. Für mich ist das ein guter Grund, die Fortsetzung zu lesen!
Im großen und ganzen finde ich den Schreibstil sehr leicht und flüssig zu lesen. Zwischendurch gibt es immer wieder Beschreibungen von Apparaturen dieser in der Zukunft liegenden Welt, die teilweise etwas schwer zu verstehen waren, doch die Grundfunktionen waren klar zu verstehen.
Bereits am Anfang der Geschichte - sogar mit dem ersten Satz - ist klar, dass Tally möglicherweise etwas anders ist, als sie es eigentlich sein sollte. Sie spielt Streiche wo sie kann, wie es für die sogenannten Uglies im letzten Jahr üblich ist und findet in Shay eine Verbündete, mit der ihre Streiche noch größer werden. Doch erst, als Smoke zerstört ist und das Leben ihrer neu gewonnen Freunde in Gefahr zu sein scheint, läuft sie zur Hochform auf. Ihr Charakter macht in dem Buch eine starke Entwicklung durch, auch durch David, der ihr die Schattenseiten des Hübsch seins zeigt.

Bewertung  

 

Für mich ist das Buch möglicherweise mein Monatshighlight im November - das kann ich jetzt noch nicht genau sagen, aber es sieht gut aus im Moment. Die Art, wie es geschrieben ist ist fantastisch und man kommt ordentlich zum Nachdenken über die ganze dargestellte Thematik. Am Anfang scheint das ganze nämlich durchaus plausibel zu sein, doch je mehr man erfährt, desto grausamer wird der Gedanke, so leben zu müssen. 
Alles in allem finde ich die Idee toll und genau dieses Buch hat mich beschließen lassen, dass ich mehr von dieser Art lesen muss! Es gibt also 5 von 5 Herzen, da mich das Buch einfach überzeugt hat.

Kommentare:

  1. hallo :)

    schön, dass dir das buch gefällt. ich habe die reihe mit dem letzten band begonnen um sie dann etwa ein jahr später noch mal normal zu lesen.
    kann es sein, das du in deinem post (rezi?) etwas zuviel vom inhalt verrätst? da ich das buch ja bereits kenne, kann ich das schlecht beurteilen, aber sonst wüsste ich jetzt vermutlich mehr, als ich wollte.

    lg
    leena :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Ich hatte das Buch soo lange bei mir rumliegen und hab mich echt nicht getraut, es mal zu lesen :D Aber jetzt will ich unbedingt die Fortsetzung lesen!
      Ich hab keine Ahnung, aber mir ist die Rezi zu dem Buch auch ein bisschen schwer gefallen, weil es so gar nichts zu nörgeln gab, haha :D

      Liebe Grüße :)

      Löschen