Montag, 3. März 2014

Lesemonat Februar

Mein Lesemonat Februar sah anfangs gar nicht so sehr erfolgreich aus, doch dann konnte ich doch noch insgesamt vier Bücher schaffen, womit ich zumindest mein großes Jahresziel, mindestens ein Buch pro Woche zu lesen, erfüllen konnte.
Das bringt mich nun insgesamt auf eine Seitenzahl von 1468 und 52 Seiten pro Tag.


Gelesen habe ich diese vier Bücher.
Gestartet habe ich mit den Tributen von Panem, die mich endlich auch überzeugen konnten. Bewertet habe ich sie deshalb auch mit fünf Herzen.
Weiter ging es dann mit Kay Scarpettas ersten Fall - ein Kriminalroman, der Anfang der 90er erschien, aber bis heute nichts von seiner Spannung verlieren konnte.
Diese beiden Bücher habe ich im Zuge der 52 Wochen - 52 Bücher-Challenge gelesen.
Danach ging es weiter mit Gößling's "Der Sohn des Alchmisten" - ein mehr als gruseliger Roman. Die Rezension fazu folgt hoffentlich in den nächsten Tagen.
Zuletzt brauchte ich im Februar noch etwas lustiges und habe mir deshalb "Milchgeld" von Volker Klüpfel und Michael Kobr ausgesucht. Auch, wenn ich nicht aus dem Allgäu bin, ist dieser Roman wirklich urkomisch und empfehlenswert! Auch hier kommt die Rezension bald.

Wieviel habt ihr so geschafft im Februar?
Kennt ihr meine gelesenen Bücher vielleicht sogar?


Kommentare:

  1. Der Lesemonat war doch gut- es geht immer noch schlechter:P
    Ich kenne ( natürlich...^^) Die Tribute von Panem.
    Mit meinem Lesemonat bin ich auch zufrieden♥
    Toller Blog, bin gleich Leserin geworden♥
    LG Lena
    www.lenasbuecherwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ein Buch pro Woche ist ein guter Vorsatz! Ich hatte zu dem ersten Scarpetta-Fall ja schon was geschrieben, asonsten kenne ich aus deinem Stapel "Milchgeld". Ist schon ne Weile, aber ich erinnere mich, dass ich es ganz putzig fand. Zum Weiterlesen der Kluftinger-Reihe hat es bisher aber dann doch nicht gereicht. Wirst Du die Reihe weiterverfolgen??

    LG, Philly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab den zweiten Band "Erntedank" auf jeden Fall noch in irgendeiner Bücherkiste unter meinem Bett rumfliegen und werde wohl irgendwann dazu greifen. Die kann man ja, denke ich, ganz unabhängig voneinander lesen :)

      LG

      Löschen