Samstag, 20. April 2013

Lesenacht #2

Hello ^_^

Wie ihr es vielleicht schon gesehen habt, bin ich heute ebenfalls bei der 6. Langen Lesenacht von Ankas Geblubber dabei und damit schon zum zweiten Mal. Beim ersten Mal hab ich seitenmäßig nicht soviel geschafft, deshalb ist das Ziel natürlich heute hochgesteckt!

Ich werde "Der Finger Gottes" von Andreas Franz weiterlesen und vielleicht/hoffentlich beenden können, je nachdem wieviel ich vorher noch schaffe.

Die Fragen und Aufgaben, die zu jeder vollen Stunde gestellt werden, werde ich ebenfalls unter diesem Post beantworten, jeweils mit dem Update, wieviel ich gelesen habe.
Ich hoffe, dass sich viele finden werden, die teilnehmen!

Soweit, so gut. Man sieht sich dann wieder um 21 Uhr, ne? ;)

1. Update


Und da bin ich auch schon wieder. Dieses Mal mit dem Startschuss und der ersten Aufgabe, die ich eigentlich schon teilweise beantwortet habe. Aber was soll's!

Zuerst möchten wir natürlich alle wissen, welche Bücher heute Nacht gelesen werden. Also, erzähl mal, welches Buch begleitet dich durch die Nacht? Auf welcher Seite bist du? Wie bist du auf dieses Buch gekommen?

Ich lese, wie schon erwähnt "Der Finger Gottes" von Andreas Franz und bin da jetzt ungefähr in der Mitte, nämlich auf Seite 203.
Das Buch hab ich mal aus dem Weltbild Katalog bestellt und seitdem lag es bei mir Zuhause rum. Das müssen jetzt bestimmt schon 5 Jahre sein, aber erst hatte ich nicht wirklich Lust auf einen Krimi und dann hab ich auch nie wirklich Gutes von Andreas Franz' Büchern gehört. 
Allerdings gefällt es mir bisher ganz gut und es wird mich wohl durch die Lesenacht begleiten können.

2. Update

 

So, die erste Stunde ist vorbei und ich bin jetzt auf Seite 240 angekommen. Dafür muss der Teevorrat aber gleich mal aufgefüllt werden. Weiter geht es aber zunächst mit der zweiten Aufgabe:

Du hattest jetzt die Möglichkeit, die Charaktere deines Buches ein bisschen kennenzulernen. Da die Hauptprotagonisten immer im Mittelpunkt stehen, würde ich gern mehr über einen Nebencharakter erfahren. Wer fällt dir spontan ein? Welche Rolle hat er in deinem Buch? Warum gefällt er dir (nicht)?

Ich habe mir die Person "Scherer" ausgesucht - ich kann mich tatsächlich gerade nicht an den Vornamen erinnern, wenn er überhaupt genannt wird. Die Person an sich mag ich nicht, er ist so ein richtiger Kotzbrocken. Führt eine Autowerkstatt in einem kleinen Dorf in Bayern, sodass die restlichen Anwohner auf ihn angewiesen sind.
Regelmäßig schlägt und missbraucht er seine Frau, betrügt sie auch. Eigentlich ein relativ gefühlloser Mensch, wie es scheint, wenn da nicht noch seine Hunde, seine Pit Bulls wären. Die trainiert er für illegale Kämpfe, weint um sie, wenn sie zu schwer verletzt sind und behandelt, als wären sie seine Kinder.
Ich habe mir die Person ausgesucht, weil sie eben zwei Seiten hat, die aber im Buch sehr gut, wenn auch bisher noch sehr vage beschrieben werden. Aber ein bisschen Spannung soll ja auch bleiben, denn bisher ist noch nicht ganz zu sehen, welche Rolle "Scherer" in dieser Geschichte wohl spielt.


3. Update


Ich will gar nicht lange drum herum reden. Aufgabe Nummer 3:

Eigentlich kommt es auf die inneren Werte an, oder? In dieser Stunde ausnahmsweise mal nicht. Beschreib dein Buchcover mit maximal 3 Worten.

Unspektakulär. Lila. 
Ein drittes Wort fällt mir leider nicht ein. Ich finde das Cover echt unspannend, ihr seht es ja rechts in der Sidebar.


Liebe Grüße
Karokoenigin.

Kommentare:

  1. Von Andreas Franz habe ich bisher auch schon viel gelesen, aber nicht viel Gutes... Bin sehr gespannt, wie es dir weiterhin gefällt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist furchtbar .. aber ich hab mich bald bis zum Ende durchgequält :D

      Löschen