Dienstag, 17. Juni 2014

[Rezension #27] Skulduggery Pleasant: Der Gentleman mit der Feuerhand von Derek Landy

Kurzinformation

Titel: Skulduggery Pleasant 01 – Der Gentleman mit der Feuerhand
Autor: Derek Landy
Seiten: 344 Seiten
Preis: 9,95€
Verlag: Loewe Verlag
ISBN: 978-3-7855-7268-9



Klappentext

Er ist kein gewöhnlicher Detektiv. Er ist Zauberer und Meister der kleinen schmutzigen Tricks, und wenn die Umstände es erfordern, nimmt er es mit dem Gesetz nicht so genau. Er ist ein echter Gentleman. Und … er ist ein Skelett. Als Stephanie Skulduggery Pleasant das erste Mal sieht, ahnt sie noch nicht, dass sie ausgerechnet mit ihm eines ihrer größten Abenteuer erleben wird. Denn um den mysteriösen Tod ihres Onkels aufzuklären, muss sie Skulduggery in eine Welt voller Magie begleiten – eine Welt, in der mächtige Zauberer gegeneinander kämpfen, Legenden plötzlich zum Leben erwachen und in der das Böse schon auf Stephanie wartet …


Meine Meinung

Diese Buchreihe gehört zu denen, die ich schon sehr lange ins Auge gefasst hatte. Da ich den ersten Band letztes Jahr sehr billig erstehen konnte, war der Grundstein nun auch schon einmal gelegt und diesen Monat habe ich endlich zu diesem Buch gegriffen.
Grob gesagt kann ich sagen, dass der Einstieg mir sehr gut gefallen hat. Da es sich hier eindeutig um ein Buch für junge Leser handelt, lässt der Roman sich sehr flüssig lesen, die Sprache ist einfach und Beschreibungen sind größtenteils sehr einfach gehalten.
Allerdings ergeben sich im Zuge dessen für mich einige Unschlüssigkeiten. So zieht Stephanie sich eine Verletzung am Bein zu – was an sich völlig in Ordnung ist, doch wenn man bedenkt, dass sie gerade zwölf Jahre alt ist, geht der Autor nicht darauf ein, was ihre Eltern dazu sagen, denn diese haben schließlich keine Ahnung von ihrem Abenteuer mit Skulduggery.

Eigentlich ist dies aber auch mein einziger Kritikpunkt, denn abgesehen davon gestaltet sich die Handlung für mich sehr schlüssig. Mir gefällt die „Zauberwelt“, die Landy erschaffen hat und die verschiedenen Charaktere grenzen sich deutlich voneinander ab. Allerdings würde ich mir wünschen, dass in den folgenden Bänden noch etwas mehr auf die „Verbündeten“ von Skulduggery eingegangen wird.
Landy verbindet eine tolle, auf seine Art neuartige Handlung mit einem humorvollen, leichten Schreibstil. Die Handlung ist trotz des Jugendgenres actionreich und hält den Leser in der Geschichte gefangen, bis die letzte Seite gelesen ist.

Ein Punkt, der mir an diesem Buch weiterhin sehr gut gefällt ist die Covergestaltung. Der Titel ist leicht hervorgehoben, während im Hintergrund ein Bild von Skulduggery zu sehen ist. Dies entspricht auch genau der Beschreibung, die im Buch immer wieder gegeben wird.

Alles in allem gibt es bis auf die anfänglich beschriebene Unschlüssigkeiten nichts, was ich an diesem Buch bemängeln könnte. Ein für mich sehr spannender und empfehlenswerter Reihenauftakt und das Verfolgen dieser scheint sich in meinen Augen wirklich zu lohnen.



Kommentare:

  1. Huhu, ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezi auf meinem Blog verlinkt habe. Und zwar genau hier:

    http://nellysleseecke.blogspot.com/2015/09/skulduggery-pleasant-der-gentlemen-mit.html

    Liebste Grüße, Nelly

    AntwortenLöschen
  2. Hii =)
    Ich finde auch, dass Skulduggery super ist.
    Welchen Charakter magst due denn am meisten. Und welcher Band ist für dich der Beste?
    LG Nici

    AntwortenLöschen